Killerpilze: Kinderhilfe

Die "Killerpilze" setzen sich für ihre Altersgenossen ein. Die Tennie-Rockband will Kinder in Äthiopien unterstützen. Grund, wie die Jugend-Zeitschrift "Bravo" berichtet: Dort hat nur jedes zweite Kind die Möglichkeit, eine Schule zu besuchen. Deshalb besuchten die Musiker eine heruntergekommene Schule in Abdulkadir. Schockiert über das Elend wollen die "Killerpilze" nun Spenden sammeln, um die Schule wieder aufzubauen. Weitere Informationen dazu gibt's auf "IchWillGerechtigkeit.de".

 

Trennungs-GerüchtLösen die Killerpilze sich auf? Das angebliche Ende der Teenieband versetzte ihre Fans in helle Aufregung. Im Interview mit dem Top Of The Pops-Magazin sprachen Jo, Fabi, Mäx und Schlagi nun über Trennungsgerüchte, beleidigende Fanbriefe und Kollaborationswünsche.

Killerpilze dementieren Trennungsgerüchte.
Mehr Bilder gibt's
in der Galerie.
München (mk) - Mit seiner Aussage "ich gehe jetzt solo", löste Sänger Jo eine Welle der Kritik bei Killerpilze-Anhängern aus. Dabei sei das alles nur ein "riesiges Missverständnis" so der Frontmann im demnächst erscheinenden TOTP-Heft. "Ich habe das während eines Shootings nur so aus Spaß gesagt." Trotzdem erntete Jo viel Kritik und auch einige unfreundliche Kommentare: "Ich krieg jetzt Fanbriefe, in denen sie mich beleidigen: Wie ich meiner Band und meinem Bruder so in den Rücken fallen könne. Die Killerpilze bräuchten mich nicht, die hätten auch so Erfolg."

Auch wenn der Band-Begründer schon einmal ohne die andern Pilze einen Song aufnahm - mit Marcus Smaller, Frontmann der österreichischen Band 3 Feet Smaller, sang er die Kollaborationssingle "Reflection" - Angst um eine Auflösung ihrer Band müssen die Fans nicht haben. "Denn die Killerpilze gibt es nicht einzeln", berichtigt Jo Halbig. Zukünftig wollen sie sich auch stärker als Team präsentieren.

Weiteren Kollaborationen stehen die Teenie-Punker offen gegenüber. Die vier Jungs würden gern mal mit Rapper Sido, Reggae-Musiker Gentleman oder ihren Idolen, den Ärzten zusammenarbeiten. Zu Christina Aguilera, Lacy Mosley (Flyleaf), Linda Perry (Four Non Blondes) oder Sandra Nasic (Guano Apes) würden sie natürlich auch nicht nein sagen. Dabei gilt: Nur nichts überstürzen! "Wir wollen ja noch lange Musik machen und haben für so was noch ganz viel Zeit", versichert Gitarrist Mäx.

Killerpilze: Dreizehnjährige erklären den Punk

Die Killerpilze diktieren der Bravo, wie man Punkrock buchstabiert. Wir haben euch die schönsten Zitate rausgesucht.

Was machen Punks: "Feiern gehen und sich am Arsch lecken lassen!"
Mehr Bilder gibt's
in der Galerie.
München (vbu) - "Du kannst alles machen! Und es ist scheißegal, was andere über dich denken!" Diese Beschreibung von Punkrock diktierten die 13- bis 17-jährigen Killerpilze der Bravo ins Mikro. Tokio Hotel? Die sehen vielleicht danach aus.

Doch erst die neuen Teenieschwärme bringen der Jugend den Rock'n'Roll nahe - denkt sich zumindest Deutschlands bekannteste Jugendpostille. Deshalb lässt sie Mäx, Schlagi, Jo und Fabi erklären, was Punk denn nun wirklich bedeutet. Punk sei schnell und laut, wissen die vier. Außerdem dürfe man seine "eigene Meinung sagen".

Leider reicht die Attitüde dann doch nicht für kluge Kommentare zu allen 17 Bildern, deshalb druckt die Bravo auch dies: "Es ist die Mischung aus kritischen und lustigen Texten, die Musik und der Pogo!" Aha, ganz schön wild, diese Statements.

Doch was einen Punker wirklich ausmacht, weiß Schlagi: "Eine kritische Einstellung. Ein Punker macht sich über alles mögliche Gedanken und lässt sich nicht zu stark beeinflussen". Jo fügt hinzu: "Jedenfalls nicht das Aussehen". Denn "Als Punk kannst du rumlaufen, wie du willst" (Mäx). Danke für die Einführung.

Killerpilze

Beerben sie bereits Tokio Hotel!? Die Killerpilze machen Deutsch-Punk, und keines der Mitglieder ist bei der Veröffentlichung der ersten Single "Richtig Scheiße (Auf 'Ne Schöne Art Und Weise)" älter als siebzehn Jahre. Optisch machen sie auch mehr her als eine übliche Boygroup und erobern 2006 mit ihrer "Scheiße"-Single erstmals die Charts. Mäx (beim Karrierestart 17, Gitarre/Gesang), Schlagi (17, Bass), Jo (16, Gitarre/Gesang) und Fabi ...



Killerpilze

TERMINE UND TICKETS
09.02.07  Stuttgart
10.02.07  Offenbach

Tourdaten und Tickets


INTERVIEWS
Killerpilze
"Ich hab' Metallica für mich entdeckt"

Sänger und Gitarrist Jo über Metal und Punk, die ewigen Vergleiche mit Tokio Hotel und Deutschlands Chancen bei der WM.


DISKOGRAPHIE
2006
Invasion der Killerpilze


FANSHOP
Killerpilze
Kalender 2007 - Killerpilze
bei HappyFans
11,90
zum Fanshop

FOTOGALERIE


NEWS
11.12.2006
Killerpilze
Fan-Aufruhr wegen Trennungs-Gerücht
Lösen die Killerpilze sich auf? Das angebliche Ende der Teenieband versetzte ihre Fans in helle Aufregung. Im Interview mit dem Top Of The Pops-Magazin sprachen Jo, Fabi, Mäx und Schlagi nun über Trennungsgerüchte, beleidigende Fanbriefe und Kollaborationswünsche.

16.06.2006
Killerpilze
"Deutschland wird Weltmeister!"
Für Jo von den Killerpilzen ist klar: Deutschland wird an dieser WM ganz groß absahnen und Weltmeister. Im Finale, so der Fronter, treffen die Deutschen entweder auf Tschechien oder Brasilien.

31.05.2006
Killerpilze
Dreizehnjährige erklären den Punk
Die Killerpilze diktieren der Bravo, wie man Punkrock buchstabiert. Wir haben euch die schönsten Zitate rausgesucht.


Jo von den Killerpilzen: Heißes Liebesgerücht!

Vernascht Piret von Vanilla Ninja jetzt Killerpilze-Sänger Jo?

Bei der BRAVO Supershow 2006 in Stuttgart lernten sie sich Anfang Mai kennen: Piret Järvis (22) von Vanilla Ninja und Jo (16), Frontmann der Killerpilze.

Gefunkt haben soll es dann auf der After-Show-Party - seitdem sah man die beiden laut aktueller BRAVO 31/2006 immer wieder zusammen. Aber sind Jo und Piret jetzt ein richtiges Paar?

Jo sagt dazu nur: "Ich will nicht darüber reden, mit wem ich zusammen bin. Das ist etwas Intimes, und ich habe keinen Bock drauf, dass sich ganz Deutschland darüber das Maul zerreißt!" Und von Piret gab es noch gar keinen Kommentar. Aber wir halten dich auf dem Laufenden . . .

Vier gefährliche Schwammerl sind gekommen, um eine Invasion zu starten - "Die Invasion der Killerpilze". Und der Überfall war sehr erfolgreich! "Springt hoch, ich schrei's euch, noch mal ins Gesicht. Singt laut, denn was anderes geht hier nicht!" Na dann...Ab die Post!

(c) "Denn zum Rocken sind wir da"
Jo, Schlagi, Mäx und Fabi haben nur eine Mission: Das Publikum zum Ausflippen bringen, und wie sie das machen haben sie unter anderem im Grazer Orpheum im August unter Beweis gestellt. Und das wurde sehr gut dokumentiert. In Bild und Ton: Die neue DVD "Denn zum Rocken sind wir da" zeigt alles, ungeschönt und mitreißend. Die beiden Konzerte im Orpheum, kommentiert von den vier Killerpilzen, eine Pilze-Doku, die alles über die vier Jungs preisgibt sowie alle bisherigen Musikvideos samt Making Ofs, von "Springt hoch", über "Ich kann auch ohne dich" bis zu "Richtig scheiße (auf 'ne schöne Art und Weise)". Und natürlich verraten die Pilze auch intime Details, zum Beispiel was sie von Blümchensex halten oder wie sie alle Fans beglücken wollen (und was das für eine harte Arbeit ist).

(c)  

17.12.06 12:44

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen